2018 - Juli

Quelle: Neue Visionen

Freitag           06.07.      und

Samstag      07.07.

20.00 Uhr

Lieber Leben

Fra. 2016, 111 Min.,  Regie: Fabien Marsaud u. Mehdi Idir

Ben hat haufenweise Pläne und einen großen Sinn für Humor. Auch Farid hatte einiges vor, bevor er vor Jahren durch einen Unfall im Rollstuhl landete. Die beiden treffen sich in einem Reha-Zentrum, in das auch Ben verlegt wird, nachdem er sich einen Halswirbel gebrochen hat. Er wird lebenslang behindert sein, heißt es. Ob telefonieren, pinkeln oder essen – nichts geht bei Ben mehr ohne die Hilfe von der ungeschickten Schwester Christiane und von dem immer viel zu gut gelaunten Pfleger Jean-Marie. Trotzdem gibt Ben nicht auf, er reißt einen Witz nach dem nächsten über die bedeutungslustige Reha-Psychologin und die unzumutbaren Stützstrümpfe. Ben trifft auch auf Toussaint und Steeve, ebenfalls Patienten, die die große Kunst gelernt haben, das Unglück einfach auszulachen. Und dann ist da noch die bildhübsche Samia, in die Ben sich auf den ersten Blick verliebt. Eine Gruppe voller Knallköpfe und Kämpfer – versehrte Helden, die gemeinsam die Verzweiflung aus dem Weg räumen und jeden Millimeter Bewegung feiern. LIEBER LEBEN ist ein filmischer Glücksfall, dem eine seltene Balance aus Heiterkeit und berechtigtem Ernst gelingt und der in jedem einzelnen Moment die Echtheit einer wahren Geschichte atmet. Ohne jede Spur von Sentimentalität, aber dafür mit einer perfekten Dosis Galgenhumor nimmt uns LIEBER LEBEN mit in das Universum der kleinen Bewegungen und des großen Glücks. (n. Neue Visionen Filmverleih)

( Trailer und Filmwebseite )

Quelle: Neue Visionen

SommerFilmTage im Comma-Garten

13.07. - 10.08.  immer Freitag  22 Uhr

Quelle: Farbfilm Verleih

Freitag           13.07.

22.00 Uhr              im Comma-Garten

Lucky Loser

- Ein Sommer in der Bredouille

Dt. 2017, 94 Min.,

Buch u. Regie: Nico Sommer

Bei Mike (Peter Trabner) läuft´s alles andere als rund: Wohnung weg, Job eine Einbahnstraße und zu allem Übel schlägt sein kleines Loser-Herz immer noch für Ex-Frau Claudia (Annette Frier). Für ihn ist es nur eine 9-jährige Beziehungs-pause, für Claudia ist er jedoch eine Katastrophe auf zwei Beinen. Zumal sie seit Jahren mit Thomas (Kai Wiesinger) liiert ist und ein spießiges Vorstadtleben führt. Als die gemeinsame Teenie-Tochter Hannah plötzlich beschließt, zu ihrem Vater zu ziehen, steckt Mike in der Bredouille. Wo sollen sie bloß hin? Notgedrungen geht’s auf einen Campingplatz, wo zu Mikes Entsetzen noch Hannahs heimlicher Freund Otto auftaucht. Chaos ahnend, macht sich auch Claudia auf den Weg … das Durcheinander ist perfekt, doch Mike wittert seine zweite Chance ...

Provokant, charmant und mit der perfekten Prise an schwarzem Humor und Tiefgang erzählt Regisseur Nico Sommer (u.a. „Familienfieber“, „Silvi“) in seiner erfrischenden Komödie das Leben von Mike: Fünfzig, wohnungslos und das Herz am rechten Fleck – und auf der Suche nach der wahren (alten) Liebe.

(n. Farbfilm Verleih) (Trailer/Filmwebseite)

Quelle: Farbfilm Verleih
Quelle: Camino Filmverleih

Freitag           20.07.

22.00 Uhr              im Comma-Garten

Alte Jungs

Luxembg. 2016/17, 103 Min.

Regie: Andy Bausch

Vier zerknautschte alte Männer (Nuckes, Fons, Lull und Jängi) haben genug davon wie kleine Kinder behandelt zu werden. Sie haben sich ihr Leben lang nie herum schubsen lassen und wollen das jetzt erst recht nicht. Gemeinsam mit ihren Freunden planen sie eine Zukunft jenseits des Altenheims. Nuckes, der Alt-68er, ist die treibende Kraft der Gruppe und er weiß wie man „Widerstand“ organisiert. Der Tod kann warten. Das Leben nicht. Und so wollen die vier aus dem betreuten Wohnen ausbrechen und eine gute alte Kommune gründen. Aber all das ist leichter gesagt als getan…

Mit einem großartigen Ensemble, bestehend aus den bekanntesten Stars der luxemburgischen Schauspielerfamilie, hat Regisseur Andy Bausch einen liebevollen und herrlich politisch (un)korrekten Film über eine unangepasste Truppe alter Jungs gedreht. Die Komödie über eine Handvoll Seniorenheimbewohner die den Aufstand üben und es nochmal wissen wollen, ist einer der erfolgreichsten luxemburgischen Filme aller Zeiten! Komödien, in denen sich die Insassen von Altersheimen diversen Schikanen widersetzen, gibt es zwar bereits einige. Aber dieser Film mit den vier alten Jungs ist schon etwas ganz besonderes und dazu eine schöne Liebeserklärung an das Leben.

(n. Camino Filmverleih) (Trailer/Filmwebseite)

Quelle: Camino Filmverleih
Quelle: Croco Filmverleih

Ferienvorstellungen

Dienstag 24.07., Mittwoch  25.07.  u. Freitag   27.07.

10.00 Uhr

Hans im Glück

Dt. 1989, 73 Min.

Regie: Rolf Losansky

Wer kennt nicht das Märchen vom Müllersburschen Hans, der durch die Welt wandert und vom Glück begleitet wird. Ständig sind zwar andere der Meinung, ihn bei Tauschgeschäften übers Ohr gehauen zu haben, doch Hans sieht das anders...

Nach sieben Jahren Lehre bei einem Müller entschließt sich Hans, nach Hause zurückzukehren. Der Müller schenkt ihm als Dank für die gute Arbeit einen großen Goldklumpen, den die schöne Müllerstochter in ihr rotes Tuch einschlägt. Auf dem Weg in sein Elternhaus begegnet Hans einem Reiter, und weil er das schwere Gold nicht mehr schleppen will, tauscht er seinen Klumpen gegen dessen Pferd. Mit dem Pferd reitet Hans wider Willen in eine Hochzeitsgesellschaft und landet zwischen den Hörnern einer Kuh. Damit ist der nächste Tausch perfekt. Doch als die Kuh keine Milch gibt und stattdessen Hans in einen Tümpel jagt, tauscht er das Tier gegen ein Ferkel, dann das Ferkel gegen eine Gans und die Gans gegen zwei Schleifsteine. Und die fallen ihm in einen Brunnen. Mit leeren Händen kommt er bei seinen Eltern an um bald darauf wieder an den Rückweg zu denken, zur schönen Müllerstochter, die auf ihn wartet... Diese beinahe schon historische Verfilmung des Märchens durch Altmeister Rolf Losansky wird getragen von großartigen Darstellern wie Rolf Hoppe, Fred Delmare, Karl Dall, Bruno Carstens und vielen anderen.

(n. Croco Filmverleih)

- Bitte beachten: Die Vorstellung am 27.07. - 10 Uhr ist ausgebucht -

Quelle: Croco Filmverleih
Quelle: Alamode Film

Freitag           27.07.

22.00 Uhr              im Comma-Garten

Wer hat eigentlich

  die Liebe erfunden?

Dt. 2017, 93 Min.,

Buch u. Regie: Kerstin Polte

Charlotte (Corinna Harfouch) steckt in einer schwierigen Phase: Nach 37 Jahren, 5 Monaten und 21 Tagen besteht ihre Ehe mit Paul (Karl Kranzkowski) nur noch aus Routine und Missverständnissen. Dabei hätte sie ihm viel zu erzählen. Zum Beispiel, dass sie in letzter Zeit mehr vergisst, als sie erlebt. Doch Charlotte hat beschlossen, ihr Leben noch einmal in vollen Zügen zu genießen. Und so lässt sie ihren Mann einfach an einer Autobahnraststätte zurück, um gemeinsam mit ihrer aufgeweckten Enkelin Jo ans Meer aufzubrechen. Mithilfe der Truckerin Marion (Sabine Timoteo) reisen Paul und Jos chaotische Mutter Alex (Meret Becker) den beiden hinterher. Auf einer einsamen Insel angekommen, treffen sie sich in der äußerst ungewöhnlichen ‚Pension Horster‘. Allmählich findet die Familie dort wieder zueinander, und auch Charlotte und Paul versuchen, ihre Liebe neu zu erfinden.

Der großartig besetzte Film ist eine fantasievolle Komödie, die vor der Kulisse der norddeutschen Küstenlandschaft spielt. Sie bezaubert mit ungewöhnlichen Bildern und einem wunderbaren Ensemble rund um Corinna Harfouch, Meret Becker und Sabine Timoteo.

Die Musik im Film kommt von Hannes Shaban Gwisdek, Meret Becker & Käptn Peng.     (n.Alamode Filmverleih) (Trailer/Filmwebseite)

Quelle: Alamode Filmverleih